Direkt zum Inhalt

Wintersaison 2021/22

Die bisherige Wintersaison 2021/22

Der Dezember 2021 liegt mit 2,5 Mio. Übernachtungen um -42,2% bzw. mit 554.000 Ankünften um -49,9 % erwartungsgemäß unter dem Vorkrisen-Niveau von 2019.

In der bisherigen Wintersaison 2021/22 wurden 3,4 Mio. Übernachtungen (-39,2% bzw. -2,2 Mio. ÜN im Vergleich zur WS 2019/20) und 775.000 Ankünfte (-48,9 % bzw. – 741.000 AK) verzeichnet. Die Aufenthaltsdauer lag bei 4,3 Tagen. Verglichen mit den Vorjahren ist dies ein relativ hoher Wert.

Da in der Wintersaison 2020/21 aufgrund der Covid-19-Pandemie das Reisen kaum möglich war, zeigen die aktuellen Vorjahresvergleiche enorme prozentuelle Zuwächse. Der Vorjahresvergleich ist daher nicht repräsentativ.

Im Zeitraum November-Dezember wurden vor Covid-Zeiten durchschnittlich 19% der Winternächtigungen generiert.

 

Monat

Anteil ÜN
an WI-Saison*

November

4%

Dezember

15%

Jänner

23%

Feber

28%

März

22%

April

8%

*Durchschnittswert aus den ÜN der Winter 2014/15-2018/19