Direkt zum Inhalt

Eine Reiseplattform für alleinreisende Frauen

Eingereicht beim MCI Creativity Award 2020
Alleinreisende Frauen Female Traveller MCI Creativity Award MCI Tourism Bachelor Unternehmensführung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft
Ein MCI Studentin des Bachelorprogramms "Unternehmensfürhung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft" wurde mit ihrer Idee einer Plattform, welche auf die Reisebedürfnisse von alleinreisenden Frauen fokussiert, beim MCI Creativity Award 2020 mit dem 4. Platz ausgezeichnet.

TTR: Wie kamen Sie auf die Idee, welche Sie beim MCI Creativity Award eingereicht haben? Welches Problem wollten Sie damit lösen?

Madita Fieg: Neben meinem Studium verbindet mich mit dem Tourismus auch mein eigenes Interesse am Reisen. So war ich in den vergangenen Jahren auch schon öfter allein unterwegs. Dabei wurde mir bewusst, dass es selbst in Europa nicht immer einfach ist, als Frau allein zu verreisen. Diese Erfahrungen haben auch viele meiner Freundinnen und Bekannten gemacht und eben diese Probleme, die das Allein-Verreisen für Frauen bedeuten können, haben mich zur Idee hinter meiner MCI Creativity Award Einreichung gebracht.

Wenn man als Frau allein verreist, kommen zum regulären Planungsaufwand einer Reise noch viele weitere Fragen dazu. Vor allem die Sicherheitsbedenken sind groß und oft lässt sich nur schwer sagen, welche Destinationen gut für so genannte „Solo Female Travelers“ geeignet sind. Auch beim Thema der Unterkunftsbuchung ergeben sich einige Probleme. So stellt sich schon bei Hotels die Frage, ob diese für allein reisende Frauen geeignet sind. Bei AirBnB oder ähnlichen Formaten ist diese Frage sogar noch dringlicher.

Ich selbst wäre immer froh um die Erfahrungen von anderen allein reisenden Frauen gewesen und hätte mir die Möglichkeit gewünscht, mich mit solchen auf einer Plattform austauschen zu können, welche mir zusätzlich auch Informationen zu diversen Destinationen bietet und über die ich eventuell auch Angebote speziell für allein reisende Frauen finden kann.

 

TTR: Wie sind Sie bei der Problemlösung vorgegangen?

Madita Fieg: Im Zuge meiner eigenen Reisen habe ich bereits erste Recherchen zum Thema Solo Female Travels gemacht. Auch wenn es schon die eine oder andere Networking Plattform für allein reisende Frauen gibt, so kombiniert bis dato keine mehrere Services, die es Frauen ermöglicht, Reiseplanung und Informationsbeschaffung zu erleichtern.

Eine große Hilfe im Prozess des Problemlösen waren Freundinnen und Studienkolleginnen, die immer wieder zu mini Marktforschungszwecken herhalten mussten und deren Inputs und Vorschläge dabei geholfen haben, die Idee zu konkretisieren. Im Großen und Ganzen war es also eine Mischung aus gelernten Inhalten aus dem Studium sowie Badge Vorlesungen, aus eigenen Erfahrungen und Vorstellungen und aus Inputs aus meinem Umfeld, die mich auf die Idee zur Lösung dieses Problems gebracht haben.

 

TTR: Wie sieht die konkrete Problemlösung aus und wie könnte diese weiter umgesetzt werden?

Madita Fieg: Der Name, den ich meiner Idee im Zuge des MCI Creativity Awards gegeben habe, lautet „MissAdventurous“. Dahinter versteckt sich die Idee zu einer App beziehungsweise einer Plattform für abenteuerlustige Frauen, die gerne allein die Welt entdecken würden. Die App sollte hierfür mehrere Funktionen verbinden.

Einerseits sollte es möglich sein, sich mit anderen Solo Female Travelers auszutauschen und zu vernetzen, um mögliche Erfahrungen sowie Tipps und Tricks zu teilen. Ebenso sollten relevante Informationen zum Thema „Als Frau allein vereisen“, genauso wie zu etwaigen Destinationen zu finden sein. Andererseits sollten in der App auch Angebote speziell für allein reisende Frauen auffindbar und buchbar sein. So können in der App beispielsweise Betriebe mit Frauenschlafsälen gelistet werden, aber auch ein AirBnB-ähnliches Homesharing-Format von allein reisenden Frauen für allein reisende Frauen sollte enthalten sein.

Bezüglich einer Umsetzung liegt der wohl bedeutendste Erfolgsfaktor im Aufbauen eines Netzwerks aus Partnerbetrieben, die ihre Leistungen über die App anbieten. Ebenso müssten einigen Informationen zu diversen Destinationen und zum Thema Solo Female Travel - eventuell in Zusammenarbeit mit bekannten Solo Female Travelers - gesammelt und aufgearbeitet werden. Das Ziel wäre es allerdings, dass die Nutzerinnen die App im späteren Verlauf selbst mit Inhalten, wie etwa Tipps und Tricks mitbefüllen.

 

Titelbild von Mesut Kaya auf Unsplash

Madita Fieg MCI Tourismus Creativity Award

Madita Fieg, Bachelor-Studentin am MCI Tourismus

Madita Fieg kommt aus dem Salzkammergut und hat durch den eignen Familienbetrieb von klein auf einen Bezug zur Tourismusbranche. Im September 2018 begann sie ihr Bachelor Studium am MCI Tourismus.