Direkt zum Inhalt

Bergprofilstudie 2023-24

Eine Quellmarkterhebung in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Tirol Werbung
In der Neuauflage der Bergprofilstudie werden aktuelle Assoziationen und Motive mit Sommer- und Winterurlaub in den Bergen sichtbar gemacht.

Ausgangslage

Mit knapp 53,4 Millionen Nächtigungen stellt Deutschland im Tourismusjahr 2022 den größten Quellmarkt für den Tourismus in Österreich dar (Statistik Austria, 2023). Insbesondere für das Bundesland Tirol spielt der Nachbar Deutschland eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund soll eine repräsentative Untersuchung durch das Management Center Innsbruck (MCI Tourismus) im Quellmarkt Deutschland zu dem Thema Urlaub in den Bergen als MCI-Bergprofilstudie die Motive des Reise- und Buchungsverhaltens der Deutschen sichtbar machen. Die Studie stellt eine Neuauflage der bereits zweimal durchgeführten Studie Urlaub in den Bergen aus den Jahren 2003 und 2014 dar (Siller et al., 2015; Siller & Kausl, 2004). Somit soll diese Untersuchung die Erkenntnisse der zwei bisherigen erfolgreichen Studien erweitern sowie zu erwartende Veränderungen im Reiseverhalten der DACH-Region beleuchten.

Zentrale Zielsetzungen

  • Sichtbarmachung vorhandener Assoziationen, Einstellungen und Wünsche der Quellmärkte in Bezug auf Sommer- und Winterurlaub in den Bergen
  • Sichtbarmachung von Veränderungen der Urlaubsmotive und des Reiseverhaltens

Methode - Befragung

Über ein renommiertes Marktforschungsinstitut wurden in Deutschland über 2000 und in Österreich und der Schweiz jeweils über 400 Personen über einen Online-Fragebogen befragt. Die über das Panel erzielten Befragungsergebnisse sind repräsentativ nach Alter (ab 16 Jahren), Geschlecht und Region.

Ergebnisse

Die Ergebnisse der Studie werden im Frühjahr/Sommer 2024 veröffentlicht.

Literatur

Siller, H. & Kausl, I. (2004). Urlaub in den Bergen. Innsbruck. MCI Management Center Innsbruck.

Siller, H., Zehrer, A., Fehringer, A., Leitner, T. & Kausl, I. (2014). MCI Bergprofilstudie: Sommer- und Winterurlaub in den Bergen, Gästebefragung Deutschland 2014. Innsbruck. MCI Management Center Innsbruck.

Statistik Austria. (2023). Tourismus in Österreich 2022. Wien. https://www.statistik.at/services/tools/services/publikationen/detail/1599 

FH-Prof. Mag. Hubert Siller

Forschungsschwerpunkt
Leadership/Führung, Tourismus- und Destinationsentwicklung, Internationale Wintersportmärkte
Position bzw. Aufgabe
Leiter MCI Tourismus

Hubert J. Siller, ist Fachhochschul-Professor und langjähriger Leiter des Department für Tourismus- & Freizeitwirtschaft (MCI Tourismus) am MCI Management Center Innsbruck. Seine aktuellen Forschungs- und Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Leadership/Führung, Tourismus- und Destinationsentwicklung sowie internationale Wintersportmärkte. Hubert Siller begleitet Persönlichkeiten, Unternehmen und Institutionen aus der Tourismus- & Freizeitwirtschaft in strategischen Fragenstellungen.

"Life is a mountain, not a beach."

Im TTR Team seit: November 2006

Zuständig für: Strategie & Konzeption

Denise Fecker MSc

Forschungsschwerpunkt
Wintersporttourismus, Leadership, Mitarbeiterbindung, Organizational Commitment, New Work
Position bzw. Aufgabe
PhD Studentin

Denise Fecker hat ihren Bachelor in "Mehrsprachige Kommunikation" sowie den Master "Markt- und Medienforschung" an der TH Köln absolviert. Zudem hat sie praktische Erfahrung in einem Kölner Marktforschungsinstitut gesammelt und arbeitet nebenher als Skilehrerin.

"Der TTR als Gesicht der Tiroler Tourismusforschung bringt allen Tourismus-Interessierten spannende Einblicke in aktuelle Themen in ganz Tirol. Um für Tiroler Entscheidungsträger stets fundiertes Wissen bereitzustellen, steht der TTR im ständigen Austausch mit Praxis und Wissenschaft, sodass es immer wieder Neues zu entdecken gibt."

Im TTR Team: seit August 2020

Zuständig für: Inspiration & Tourismusforschung

Titelbild: Tirol Werbung, Haindl Ramon