Direkt zum Inhalt

Fehlermeldung

Deprecated function: explode(): Passing null to parameter #2 ($string) of type string is deprecated in noindex_metatag_page_attachments() (line 22 of modules/contrib/noindex_metatag/noindex_metatag.module).

Gemeinsam bergauf

Rückblick auf den Gondel Slam 2022
Gondel Slam 2022 Arbeitskräfte Fachkräftemangel Mitarbeiter Tourismus
Mitte Oktober wurde die Ahorngondel in Mayrhofen zum Schauplatz eines einzigartigen Veranstaltungsformates, bei dem Lösungsmöglichkeiten für die aktuellen multiplen Krisen aufgezeigt wurden.

TTR: Der Gondel Slam wollte mit einem neuen Format über eine neue Arbeitskultur und Arbeitswelten diskutieren. Was waren dabei die wichtigsten Erkenntnisse?

Daniel Stock: Dank der Vielzahl an Speakern und ExpertInnen aus der Branche, der begrenzten Zeit in der Gondel und der interessanten Themen gab es natürlich jede Menge positiven Input und wichtige Erkenntnisse, die jede/r für sich herausfiltern konnte.

Der grundlegende Tenor beim Gondel Slam – wieder mehr Empathie und Menschlichkeit am Arbeitsplatz und eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe – MitarbeiterInnen, UnternehmerInnen und Gäste sollten immer wieder ihre Perspektive wechseln und aus der Sicht der/s Anderen die Situation beurteilen, um das Verhalten seines Gegenübers besser zu verstehen. Auch die Ausbildung in diversen Branchen gehört reformiert bzw. verkürzt – Konzentration auf das Wesentliche, mehr Praxis, weniger Theorie! Weg vom Perfektionismus, 80% ist das neue 100% - Fokus auf die positiven Dinge richten und nicht bei jeder Kleinigkeit die MitarbeiterInnen zur Rechenschaft ziehen. Auch die 4-Tage-Woche wird langfristig keine Lösung sein, denn auch 4 Tage im falschen Job werden die MitarbeiterInnen langfristig nicht zufrieden stellen. Nur der erfüllende Job im passenden Unternehmen mit der richtigen Einstellung, wird  MitarbeiterInnen auch auf lange Sicht an ein Unternehmen binden, für Zufriedenheit, und in Folge für mehr Produktivität sorgen. In Zukunft wird auch das Zusammenspiel der menschlichen Performance und der zunehmenden Digitalisierung, speziell im Dienstleistungsbereich, eine große Rolle spielen!

TTR: Was braucht es jetzt, um diese Erkenntnisse umzusetzen?

Daniel Stock: Ein wesentlicher Punkt, um die angesprochenen Erkenntnisse und neuen Ideen auch in die Tat umzusetzen, ist, die Dinge beim Namen zu nennen. Mehr Mut zur Ehrlichkeit – Probleme gleich ansprechen und nicht unbeantwortet in die Schublade legen und aufschieben – auch wenn die Wahrheit manchmal weh tut. Lösungsorientiert handeln und weniger Zeit für Schuldzuweisungen und mögliche VerursacherInnen verschwenden! Getreu dem Motto:

Wir sitzen alle in der gleichen Gondel! – We Are One!

Nur gemeinsam wird man in der Lage sein eine positive Veränderung in der Arbeits- und Unternehmenskultur zu schaffen! Der Imagewandel ist bereits im Gange, auch wenn wir noch einige Herausforderungen vor uns haben, können wir bereits positive Entwicklungen und Lösungen sehen. Nur wer flexibel bleibt, sich rasch auf die zukünftigen Änderungen und Rahmenbedingungen am Markt einstellt, wird auch weiterhin vorne mitspielen. Themen wie Digitalisierung, New Work, aber auch Nachhaltigkeit werden in Zukunft eine große Rolle spielen. Die Arbeitswelt ist gerade im Wandel, alte Strukturen brechen auf, an neuen Strategien und Lösungen wird gearbeitet!

Wir von GastroJam haben es uns als Aufgabe gemacht, coole Projekte auszuarbeiten, um dem Arbeitsmarkt im Tourismus, aber auch allgemein, wieder frischen Wind einzuhauchen. Es bleibt auf jeden Fall spannend, eine positive Lebenseinstellung und Mut zum Risiko sind die Basis für neue und innovative Arbeitsmodelle.

TTR: Wird es eine weitere Auflage des Gondel Slam 2023 geben bzw. wie wollt ihr das Format weiterentwickeln?

Daniel Stock: Nach dem Gondel Slam ist vor dem Gondel Slam! Das Format ist bei unseren PartnerInnen und Gästen tatsächlich gut angekommen und das Feedback ist durch die Bank sehr positiv. Wir sind noch mitten in der Nachbearbeitung, machen uns aber bereits Gedanken, was man nächstes Jahr besser machen kann. Wir können uns durchaus vorstellen den Gondel Slam auf 2 bis 3 Tage auszudehnen. Das Rahmenprogramm noch attraktiver zu gestalten und mehr mit dem Perspektivenwechsel zu spielen. Das heißt die Rolle der MitarbeiterInnen, der Gäste und der UnternehmerInnen noch mehr zu unterstreichen. In Form von praxisbezogenen Beispielen, also eine Art Rollenspiel oder Sketch in der Gondel mit MitarbeiterInnen, UnternehmerInnen und Gästen um den Perspektivenwechsel und die Kommunikation der drei Akteure noch besser zu verstehen! Wir arbeiten bereits an neuen Ideen und Verbesserungen für das nächste Jahr und hoffen, wir können auch 2023 wieder einen Gondel Slam im schönen Zillertal veranstalten.

 

Daniel Stock Gondel Slam 2022

Daniel Stock, Veranstalter des Gondel Slam 2022

Daniel Stock hat viele Jahre Erfahrung in der Hotellerie und Gastronomie. Er gründete Stock Team Spirit und hostet den Podcast „Der Gast aus 307“ und Kunstfigur „Stockanotti“. Zudem betreibt er GASTROJAM, eine Gastro Plattform für Unternehmen und Arbeitskräfte. Der Freigeist ist auch als Speaker und erstmals als Veranstalter des Gondel Slam 2022 tätig.

 

Datum: 14.11.2022

Fotocredit: Stefan J. Wolf