Direkt zum Inhalt

Quellmarkt Niederlande

Herkunftsmarkt Niederlande; Photo: Rainer Sturm / pixelio.de

Fact Sheet Niederlande

  • Mit 12,3% zweitstärkster Quellmarkt im Winter und drittstärkster im Sommer (7,3%)
  • Tourismusjahr 2016/17: 4,8 Mio. Nächtigungen (-3,0%), 931.000 Ankünfte (-0,5%)
  • Deutliche Steigerung der Nächtigungsentwicklung in den letzten 20 Wintersaisonen (+30%), ebenso im Sommer (+28%)
  • Winter mit knapp 70% eindeutig die dominante Saison
  • Top 3 Urlaubsregionen im Winter: Kitzbüheler Alpen - Brixental, Serfaus-Fiss-Ladis, Ötztal Tourismus
  • Top 3 Urlaubsregionen im Sommer: Kitzbüheler Alpen - Brixental, Erste Ferienregion im Zillertal,Ötztal Tourismus
  • Überdurchschnittlich hohes BIP pro Kopf (€ 41.300 im Jahr 2016)
  • Überdurchschnittliche Internet-Nutzung (90% der Bevölkerung)
  • Hauptreisezeit war im Jahr 2017 ganz klar der Feber, im Sommer lag der August vorne
  • Leichter Rückgang der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer auf 5,6 Tage im Winter und 4,4 Tage im Sommer
  • Die Hälfte der niederländischen Übernachtungen in Österreich entfällt auf Tirol

 

Aktuelle Entwicklung des niederländischen Marktes

Aus dem niederländischen Quellmarkt wurden im Winter 2016/17 in Tirol mit -3,3% bei den Übernachtungen und mit -1,2% bei den Ankünften Rückgänge verzeichnet. Im Sommer 2017 gab es bei den Nächtigungen (-2,3%) ebenfalls Rückgänge, während die Ankünften (+0,7%) leicht anstiegen.

Die aktuellen Monatsstatistiken finden Sie im Menüpunkt Statistik.

Kontakt:
Julia Vögele B.A., Marktforschung
Tel.: +43.512.5320-236
julia.voegele@tirolwerbung.at

Tipps zur Marktbearbeitung

  • Niederländer gelten als humorvolle und unkomplizierte Gäste. Sie schätzen persönliche Betreuung, Gastfreundschaft und Gemütlichkeit („gezelligheid“) und sind „Après Ski“-Weltmeister.
  • Auch wenn der Großteil der Niederländer Englisch oder sogar Deutsch spricht, wird eine Ansprache auf Niederländisch sehr geschätzt.
  • Niederländer sind direkt und kommen schnell auf den Punkt. Das erwarten sie sich auch in der Kommunikation. Unnötig lange, ausschweifende Werbetexte sind nicht erwünscht. Prospekte/Onlineinformationen wenn möglich auf Niederländisch bereitstellen.
  • Dies gilt auch für Presseinformationen. Kurz und kompakt lautet die Devise.

Kontakt:
Stephan Nagl MSc, Marketing Niederlande
Tel.:+43.512.5320-662
stephan.nagl@tirolwerbung.at

 

Headerbild: Rainer Sturm / pixelio.de