Direkt zum Inhalt

Quellmarkt Polen

Herkunftsmarkt Polen; Photo: Wilfried Giesers / pixelio.de

Fact Sheet Polen

  • Polen im Winter auf Rang 7 mit 2% Marktanteil im Tiroler Gästemix und im Sommer auf Platz 9 mit 0,8% Anteil an Nächtigungen
  • 36% der polnischen Nächtigungen in Österreich entfallen auf Tirol
  • Sehr hohe Zuwächse bei den Ankünften als auch bei den Übernachtungen im Vergleichszeitraum der letzten 20 Winter- (AK: +133%; ÜN: +119%) und Sommersaisonen (AK: +100%; ÜN: +210%), jedoch starke Abnahme im TJ 2019/20
  • Rückgänge bei Nächtigungen und Ankünften im TJ 2019/20 sind zurückzuführen auf den Ausbruch der COVID-19-Pandemie im Winter 2019/20 und die damit verbundenen globalen Reiseeinschränkungen und Lockdowns der Länder; Sommer stärker betroffen als Winter
  • Winter eindeutig die stärkere Saison mit 78% der Nächtigungen
  • Top 3 Urlaubsregionen im Winter: Ötztal Tourismus, Stubai Tirol, Erste Ferienregion im Zillertal
  • Top 3 Urlaubsregionen im Sommer: Innsbruck Tourismus, Ötztal Tourismus, Tux-Finkenberg
  • Etwas mehr als die Hälfte der polnischen Gäste in Tirol nächtigt in einer Ferienwohnung
  • Hauptreisezeit im Jahr 2020: Im Winter die meisten Nächtigungen im Jänner; nächtigungsstärkster Monat im Sommer war der August

 

Aktuelle Entwicklung des polnischen Marktes

Ankünfte
Winter 2019/20:          77.800 (-22%)
Sommer 2020:            21.300 (-48%)
TJ 2019/20:                 99.200 (-29%)

Übernachtungen
Winter 2019/20:          461.500 (-18%)
Sommer 2020:            128.800 (-33%)
TJ 2019/20:                 590.300 (-22%)
 

Die aktuellen Monatsstatistiken sind im Menüpunkt Statistik zu finden.

 

Interaktive Statistik

Interessiert Sie ein Vergleich zwischen einzelnen Herkunftsmärkten im Zeitverlauf oder benötigen Sie spezielle Grafiken für eine Präsentation? Dies ermöglicht Ihnen unsere Interaktive Statistik.

 

Kontakt:
Marktforschung der Tirol Werbung
mafo@tirolwerbung.at

 

Tipps für die Marktbearbeitung

  • Polen orientieren sich bei der Urlaubssuche nach einem guten Preis-Leistungsverhältnis, nutzen dann aber gerne Zusatzangebote wie Wellness oder Shoppingmöglichkeiten.
  • Polnische Gäste stellen viele Fragen und möchten gut informiert sein. Informationsmaterial in polnischer Sprache sowie nette Unterhaltungen mit dem  Gastgeber kommen bei ihnen immer gut an.
  • Polnische Gäste freuen sich über ein Begrüßungsgetränk und über eine persönliche Ansprache – die Sprachbarrieren lassen sich mit netten Gesten immer überwinden.
  • Polen sind sehr sensibel im Thema Geschichte – vermeiden Sie klischeehafte Ausdrücke!

Kontakt:

Markt- und Netzwerkmanagement, Tirol Werbung

Die Markt- und Marketing­experten des Hauses. Bearbeiten 13 europäische und drei Übersee-Herkunftsmärkte für den Tiroler Tourismus. Kümmern sich dabei unter anderem um die Reise-PR, Blogger- und Social-Influencer-Relations. Koordinieren die Wetteroffensive, das Marketing der 5 Tiroler Gletscher-Kooperation, die Fluglinien-Kooperationen sowie übergreifende Marketing­ko­ope­rationen.

 

 

Headerbild: Wilfried Giesers / pixelio.de